Nikolaus-ONP: Anmeldungen nicht mehr möglich!

Heute, Mittwoch, 26. November, ist der Anmeldeschluss (und „letzter Zahltag“!) zur 22ten Original NacktParty am 6. bis 7. Dezember 2014, kurz: Die NikolausONP.

Unsere Anmeldeliste ist gut gefüllt, wir haben wieder ein paar Leute mehr, als wir uns eigentlich zum Ziel gesetzt haben (aber, erfahrungsgemäß werden ja immer noch ein paar krank, bezahlen oder erscheinen nicht). Platz ist in der Sauna in Oberhausen genug, bei den Übernachtungen wird es etwas eng … klappt aber schon.
Wie gehabt, für die Übernachtung nur Schlafsäcke, Iso-Matten, Luftmatratzen und so weiter, aber keine kompletten Klapp-Betten!

Darum ist die Anmeldeseite nicht mehr zugänglich!

Wer über zukünftige Party-Termine informiert sein möchte, kann sich zum „Termin-Info-Verteiler“ anmelden oder nutzt hier auf der Seite in der rechten Spalte (unter dem Besucherzähler) die „Neues via E-Mail“-Funktion. Damit bekommst Du jeweils eine Nachricht, wenn hier ein neuer Beitrag geschrieben wird („Wie es war“, Fotos, Ankündigungen …).
(Grob angedacht ist die 23te ONP übrigens in der Zeit vor Ostern 2015. Ob das klappt, werden wir sehen.)

Nacktparty Nikolaus 07a-600

 

Wir vom „Orga-Team“ sind natürlich noch mitten in den Vorbereitungen. Deko, Listen, Namensschildchen für die Spinde, Buffet … und eine kleine Überraschung soll es auch geben. Wird aber noch nix verraten! 😉
Nur soviel: Ein nacktes, „lebendes“ Buffet wie bei der WeihnacKt-Party im vergangenen Jahr wird es nicht sein! Und auch keine Lebkuchenherzen wie damals!

Jedenfalls freuen wir uns schon auf eine schöne NacktParty.

Wie schon öfter geschrieben: Eine ONP ist keine Swingerparty! Aber verträgt immer eine Prise Erotik. Mit Toleranz und nacktem Lebensgefühl wollen wir auch Nikolaus 2014 wieder gemeinsam „unsere“ FKK-Party feiern!

Wir fahren mit Euch Schlitten!

… jedenfalls virtuell 😉

Aktualisiert: Anmeldungen sind gar nicht mehr möglich!

Wir haben (wie auch bei den vergangenen Original NacktPartys –ONP-) bereits vor dem „offiziellen“ Anmeldeschluss (Mittwoch, 26. November) für die ONP Nº22 –„Die Nikoläuse kommen nackt!“– so viele Anmeldungen, dass der Nikolaus jetzt „seinen Sack zu macht“ und weitere Anmeldungen nur noch „auf den Schlitten“ möglich sind!

Das bedeutet, wir nehmen Deine / Eure Anmeldung immer noch entgegen, setzen Dich / Euch aber auf die „Warteliste“ … erfahrungsgemäß sagen immer noch ein oder zwei Leute ab oder bezahlen nicht bis zum „letzten Zahlungstermin“ … die Chance, dennoch bei dieser (können wir nach immerhin schon 21 ONPs ruhig sagen) einmaligen, speziellen, besonderen FKK-Party dabei zu sein, besteht also noch!

Zahlung / Überweisung muss dann aber nach dem „Okay“ kurzfristigst erfolgen!

Wir freuen uns, dass die Original NacktPartys so viele Leute ansprechen, die aktiv mit dabei sein und mehr Nackte kennen lernen … oder die bestehenden Freundschaften vertiefen wollen.

Wie schon des öfteren geschrieben: Die Partylocation, die Sauna in Oberhausen, würde auch mehr Leute „packen“ — wir wollen aber, dass es einigermaßen überschaubar und doch mehr im Kreis von Freundinnen und Freunden bleibt.

Nacktparty Nikolaus 02-600

Eilmeldung 4 zur Nacktparty Februar 2012: Keine Anmeldungen mehr!

Vorab die klare Aussage:

Eine Anmeldung zu unserer Karnevals-Nacktparty am 11. Februar 2012 in Duisburg ist nicht mehr möglich!

Wir haben gestern (einen Tag früher als der geplante letzte Anmeldetermin) und nach nur knapp drei Wochen „Gelegenheit zur Anmeldung“ die ersten Absagen verschicken müssen.

(Alle, die sich vorher angemeldet haben und deren Partybeitrag bereits auf dem Konto eingegangen ist, haben Infos und die Wegbeschreibung erhalten. Solltest Du noch nicht angeschrieben worden sein, kann es daran liegen, dass der Betrag noch unterwegs ist. Wir machen das alles in unserer Freizeit … von daher kann es auch einen Tag länger dauern. Ansonsten melde Dich bitte durch eine Antwort auf die letzte Mail von uns.)

Anmeldestopp … im Interesse aller Partyteilnehmerinnen und Partyteilnehmer. Mit rund 50 Anmeldungen (von denen die meisten bereits überwiesen und ihren Beitrag zum Buffet angekündigt haben), nachdem die erst 25 Übernachtungsmöglichkeiten bereits nach einer, die folgenden fünf nach einer weiteren Woche „reserviert“ waren, nachdem immer noch Anmeldungen eintrafen, war das eine notwendige Konsequenz.

Zum Konzept der „Original-Nacktparty“ gehört neben dem „wir sind etwas anders und machen auch unsere Nacktparty selber“ grundsätzlich auch, dass die nackte Fete eine Gelegenheit sein soll, im Kreise von Freunden nackt zu tanzen, Spaß zu haben, zu quatschen. Dafür soll es überschaubar bleiben.
Freundschaften sollen so die Möglichkeit haben, zu entstehen und sich zu entwickeln.
Andere (neue) Nackte kennenlernen, mit Ihnen gemeinsam „Party“ machen.

Wir freuen uns sehr über diesen tollen Zuspruch! Auch, wenn wir voraussetzen, dass nicht alle, die sich zu unserer nackten Karnevals-Party angemeldet haben, tatsächlich auch erscheinen werden: Aus unserer Sicht ist das gerade noch der Rahmen, der vernünftige Kommunikation und lockeren Partyspaß möglich macht. Viele der angemeldeten Partyfreunde sind „Wiederholungstäter“, kennen sich zum Teil bereits. Einige sind zum ersten Mal dabei und sind neugierig, wie das bei uns „anders“ läuft oder wie eine Nacktparty überhaupt so ist und sie damit klar kommen werden. Allen sagen wir bereits jetzt „Danke“!

nacktparty_12-01-006-6

Wenn Du nun nicht angemeldet bist, aber Interesse daran hast, gemeinsam und aktiv („wir machen unsere Nacktparty selber“) mit andern Nackten zu feiern, nackt zu tanzen, nackt ein Bierchen (oder so) zu trinken, nackt zu essen, nackt zu klönen …

können wir Dich nur auf die nächste „Original“-Nacktparty (wahrscheinlich April oder Mai 2012 und wohl wieder im Ruhrgebiet) „vertrösten“. Wir arbeiten bereits ein wenig daran.

Wir können Dir, sobald unsere Planungen „in trockenen Tüchern“ sind (eigentlich passt der Begriff nicht so ganz zu einer FKK-Party), gerne per email informieren. Dazu kannst Du Dich hier eintragen.

Ansonsten bleibt Dir, mit der „Suchmaschine Deines Vertrauens“ zu sehen, ob Du eine andere Nacktparty (mit anderem Konzept) in Deiner Gegend findest.

Eilmeldung 3 zur Nacktparty Februar 2012: Übernachtungsmöglichkeiten restlos vergeben!

Nach der „Eilmeldung 2“ vor einer Woche („Alle Übernachtungsmöglichkeiten bereits vergeben.“) nun wieder eine?

Ja, in Absprache mit dem Wirt der Partylocation unserer Nacktparty in Duisburg hatten wir nämlich fünf weitere Plätze frei gemacht …nun heißt es aber wirklich:

Alle Übernachtungsplätze vergeben!

Die Kapazitäten der Location sind mit 30 Übernachtungen mehr als erschöpft. Damit wurden 5 Plätze mehr als ursprünglich vorgesehen vergeben.
Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin:
Die Schlafplätze sind ein Provisorium und wir bitten euch, keine Erwartungen an Komfort damit zu verbinden. Wer Schlafkomfort erwartet, muss ins Hotel gehen.

„Wer zu spät kommt, den…..“

Oder: Wer zum Nackttanzen will, der muss sich beeilen. 🙂

Durch die immer noch eingehenden Anmeldungen zur Karnevals-Nacktparty rückt auch die Kapazität der Räume für die Nacktfete selber (Thekenbereich, Buffetbereich, Tanzfläche …) an die Grenze dessen, was wir unter einer „lockeren, gemütlichen Nackt-Party“ mit der Möglichkeit, die Partyteilnehmerinnen und Teilnehmer auch „kennen zu lernen und bestehende Freundschaften zu vertiefen“ verstehen.

Eventuell müssen wir daher den Anmeldeschluss (eigentlich ist ja der 1. Februar genannt) früher setzen oder eine Reserveliste einrichten (noch haben ja nicht alle angemeldeten Nacktpartyfreunde überwiesen)!

Anmeldungen zur Nacktparty selber sind aber noch möglich!

Aber: Nur noch ohne Übernachtung bei der Partylocation!

Also: Entweder nach der Party nach Hause fahren, oder: selbständig eine andere Unterkunft (Hotel?) in Duisburg suchen (eventuell ja auch Freunde im angrenzenden Ruhrgebiet, am Niederrhein oder mit Fahrgemeinschaft auch in Düsseldorf oder Köln …)

nacktparty_12-01-003-6

Wie es war … Nacktparty in Köln, November 2011

Im „Nackten Forum“ waren nach der Nacktfete in Köln eine Reihe von lobenden Berichten zu lesen. Einen, zu dem wir das Recht zur Veröffentlichung auch hier auf der „originalnacktparty.de“-Seite haben, zitieren wir … eventuell folgen noch weitere.

→ Da erreicht uns „die Tage“ doch eine Postkarte:

Stimmt, die Nacktparty in Köln am 12. November … fast schon eine Ewigkeit her und da hätten wir fast vergessen, hier auch einen Bericht zu schreiben.

Wir sind mit fünf Leuten in einem Auto dort hin gefahren. Mitten hinein in Kölns „Kneipenmeile“… Und trafen schon im Parkhaus und dann auch an der Türe auf die ersten „noch angezogenen“ Nackten 🙂 Schnell rein in das Lokal, einen ersten Überblick verschaffen und raus aus den sowieso wenigen Klamotten. Und rein in eine wenig „Deko“, schließlich stand die Nacktparty unter dem Motto „Nackelisch op kölsche Art“. So dominierten die Kölner Stadtfarben in Form von kleinen „Accessoires“ und kleinen, teils selbst gemachten Aufbügel — ähh … Aufklebe-Tattoos. Und ein paar rote (Papp-)Nasen waren auch dabei. 🙂

Steffi und Holli als „Organisatoren“ hatten eine interessante Partylocation für uns gemietet. Keine „normale Kneipe“, sondern eine Miet-Kneipe. Bunte Wände, genügend Getränke an der Theke, Platz zum teils ausgelassenen Tanzen und … was bei den Nacktparties immer gut ist, neben etwas Platz zum „ruhigeren Sitzen“ ein eigener Raum für die Raucher. (Der dann aber auch von Nichtrauchern aufgesucht wurde.)

Noch schnell die mitgebrachten Spezialitäten auf dem (schon wieder zu reichhaltigen) Buffet untergebracht und mal erst „nen Rundgang“ gemacht. (Alte) Freunde getroffen, „neue“ Gesichter angesprochen … immer wieder schön, dass die legendären Nacktparties (manche sprechen auch von der „Original-Nacktparty“), die ja nun schon seit 5 Jahren und an dem Tag zum 13ten Mal stattfinden, jedes Mal auch „Neue“ anlocken und der Altersdurchschnitt von Mitte 30 bis in die 60 reicht.

Köln war nun ein „Novum“. Zum einen als Veranstaltungsstadt … nach Duisburg, Bocholt, Kamp-Lintfort und wieder in Bocholt nun das erste mal hier. Nicht irgendwo in der „Pampa“, sondern mitten im Herzen einer Großstadt … somit auch für Teilnehmer die Möglichkeit, den Ort leicht ohne Auto zu erreichen und eine entsprechende Unterkunft (so nicht privat) zu finden.
Dann eine „Mietkneipe“ … also Kosten, die fix sind und auf Alle umgelegt werden … inklusive Freigetränken (unsere beiden Karten haben wir gar nicht voll bekommen). Dadurch konnte erst am Abend der Nacktparty selber feststehen, wie viel die Sause kosten würde … aber, mit 22 Euro pro Kopf (hier gibt es keine Unterschiede, ob Paar oder Single) plus dem, was wir alle für das Buffet mitgebracht hatten, war das finanziell doch noch in dem Rahmen, was wir als Paar bereit sind, für solch einen Event hinzulegen.

Die Musik war wieder (wie die 12 Male zuvor) in den bewährten Händen unseres „Schwergewichtes“ DJ-Ralf, der die Nacktparties ja auch schon ewig hier im FKK-Freun.de-Forum ankündigt. Und wie immer: Ich fand die Musik zu laut (ich quatsche ja lieber und konnte in die anderen Räume bei Bedarf ausweichen 😉 ), meine Frau fand es prima und vor allem hatte Ralf (mit Unterstützung der Partyteilnehmer) wieder eine gute Auswahl und auch einiges aus dem Bereich „Kölsche Musik“ zu bieten.
Alles in allem eine weitere tolle Nacktparty, bei der sowohl das Tanzen wie auch das Quatschen nicht zu kurz kamen. Und es macht einfach Spaß, in solch einer lockeren, mit vielen Freundschaften durchwobenen Runde zu tanzen, zu quatschen und lecker zu Essen und zu Trinken … oder mal ein „Karamellchen“ von der selbstgebastelten süßen Halskette einer (ebenso süßen) Tänzerin zu stibitzen 🙂

Darum, wenn „Schwergewicht“ – Ralf wieder eine der legendären Nacktparties ankündigt, werden wir sicher wieder dabei sein. ←