Mehr als 50 Schattierungen von ROT: Fotos von der REDnight.

„Bunt und unterschiedlich“?
Dieses Mal waren alle rot!

Rothäute, Rotschwänze, Rotbäckchen und Rotkäppchen kamen zur „ONP der Herzen“ am 6. Mai 2017 in die Sauna nach Oberhausen. Rote Piraten waren auch dabei, rote Pappnasen sowie – zum Glück kam keine(r) mit dem knallroten Gummiboot zur 28ten Original NacktParty. Wäre eng geworden, bei knapp unter 70 Nackten! 😉

(Alle Fotos lassen sich jeweils durch einen –> Klick <– vergrößern.

Ja, wir verpixeln die Gesichter oder beschneiden die Fotos entsprechend. Wir wollen die Privatsphäre gewahrt wissen.)

Manch einem Zeitgenossen treibt der Anblick nackter Menschen die Schamesröte ins Gesicht (warum auch immer???).

Ganz anders war es am Samstag in Oberhausen bei der 28. ONP REDNIGHT. Hier sorgten die „Anstrengung“ beim Tanzen oder einfach die Freude über ein fröhliches, nacktes Feiern bei leckerem Essen und Trinken, interessanten Gesprächen und abwechslungsreicher Musik für den ein oder anderen roten Kopf!

War eine schöne Party — uns hat‘s gefallen!!

Zum Thema „Rednight“ hatte das Orga-Team der ONP am Nachmittag nicht nur den Gastro-Bereich der Sauna entsprechend dekoriert.

Rednight – Redlight“ lag nahe. 🙂

Aber auch rote Luftballons, Herzen und Rosen, rote Girlanden oder Tücher verwandelten die Räume in eine „temporäre Rotlicht-Zone“.

Viele der Nackten hatten sich „rot“ dekoriert:

Tücher, Strapse, Kappen oder Hüte, Schnüre, blinkende rote Herzen, Handschuhe, Krawatten, Fliegen. Spätestens aber durch das Rotlicht an der Theke und im Tanzbereich wurde sowieso jede(r) rot.

Bei der FKK-Party zeigten sich weit mehr als 50 Schattierungen von „rot“.

Beim „Mit-bring-Buffet“

hatte das „Küchen-Team“ ebenfalls dafür gesorgt, dass viele rote Akzente gesetzt wurden. Tomaten und rote Trauben, Rote-Beete(-Salat), Rotweincreme, Rote-Linsen-Salat, rote Grütze, Möhren, Lachs, Rotwurst, selbstgebackenes Brot, Krabben, Erdbeeren mit Sahne … dazu verschiedene weitere Salate, Kräuterbutter, Frikadellen, Käse, Rohkost, Kuchen …
Und – immer beliebt – mehrere große Bleche Pizza!

(Auf diesen Bildern ist das Buffet schon weitestgehend aufgefuttert … dennoch war bis in die Nacht hinein immer noch etwas da.)

Die meisten nackten PartybesucherInnen nutzten zu Beginn die diversen Möglichkeiten der Sauna. Einer stieg sogar ins Außenbecken neben dem Whirlpool.
Andere schlüpften nach den Saunagängen erst so richtig in ihre rote „Verkleidung“.
Anschließend gab es das Buffet …

und danach ging die rote Partynacht so richtig los!

Mit Nackttanz in der roten Party-Meile, bei dem manche(r) ins schwitzen kam. Bis in den Morgen hinein. Mit dem einen oder anderen Getränk an der Theke, mit vielen Gesprächen. Auf der Dachterrasse (da war auch die Raucher-Zone) war immer etwas los. Auch eine Gelegenheit, sich untereinander bekannt zu machen.

Wer zuviel nackt getanzt hatte und dabei ins Schwitzen gekommen war, konnte „mal eben“ unter die Dusche springen. Wahlweise eine Pause (an der Theke oder auf den Liegen beim Innenpool) einlegen. Ein deutlicher Vorteil der NacktPartys in der Sauna.

(Bei der Gelegenheit: Danke an die Sauna-Betreiber und an das Theken-Team!)

Die Stimmung der Nackttänzerinnen und Nackttänzer (nicht nur bei denen – sind ja nicht alle so „Hupfdolls“!) war gut und blieb es auch. Einfach nackt und ungezwungen im privaten Kreis Party machen, mit toleranten anderen Nackten, mit Paaren und Singles … da kann auch ein Schuss Erotik dabei sein. Spaß sowieso! 🙂

Irgendwann in den ersten Morgen-Stunden war die Musik zu Ende. Noch ein paar Getränke an der Theke. Viele lagen schon in ihren Nachtlagern oder waren bereits nach Hause gefahren. Weitere fuhren erst dann wieder Heim, übernachteten in der Sauna oder in der Nähe.
Bei den angenehmen Mai-Temperaturen wurde auch die Möglichkeit genutzt, auf der Terrasse draußen auf Liegen zu schlafen.

Bis zum Morgenrotdie Nacht war für viele recht kurz.
(Aber die Kaffeemaschinen waren schon gefüllt und programmiert! 😉 )

Das Nacktfrühstück lief wie immer subjektiv unterschiedlich ab. „Morgenmuffel“ treffen auf „Früh-Nacktive“. Verbunden mit dem Abdekorieren und Abbauen … denn die Sauna wird gereinigt und ab dem Vormittag wieder allgemein genutzt.

So eine Original NacktParty ist kein Wellness-Wochenende …

für das Orgateam sowieso nicht (einige machen das nun schon 10 Jahre!). Viel Vorbereitung und viel Arbeit. Und wer mit-macht bei der FKK-Fete, darf nicht auf Luxus hoffen … aber auf nette andere Nackte (teils Freundinnen und Freunde) und auf eine lockere, spaßige, ungezwungene Partyzeit.

(Hier noch alle Bilder der 28. Original NacktParty im Überblick:)

Rote Laterne. REDnight am 6. Mai 2017.

Anmeldungen sind nicht mehr möglich!

Die Zeit der Anmeldungen zur 28. Original NacktParty, der Rednight,

Rednight2-200 ist vorbei!
Wer sich rechtzeitig angemeldet hat, kann sich auf die Nacktwanderung auf dem roten Teppich freuen 😉 – die anderen sehen nur noch die rote Laterne!

Für alle, die angemeldet sind, aber noch nicht überwiesen haben, gilt: Nun aber flott!

Dein Party-Beitrag muss bis zum Donnerstag, 27. April, auf dem Konto sein. Nur wer rechtzeitig bezahlt hat, ist definitiv dabei!

„RedNight“, die ONP am 6. Mai 2017 in der Oberhausener Sauna.

Anmeldungen sind nicht mehr möglich!

 

10 Jahre gibt es sie schon, die Original NacktParty.

Die erste war im Dezember 2006 in Duisburg, die letzte war der „Tanz der nackten Vampire“, unsere ONP Nº 27 am Wochenende vom 22. auf den 23. Oktober 2016 in Oberhausen.

Nun folgt:

Die „Rednight“

am Samstag, 6. Mai 2017 in Oberhausen (NRW). 

Die Partysauna in Oberhausen wird in dieser Nacht zum „Rotlichtviertel“.

Rot … die Farbe des Herzens, der Liebe, der Erotik, der Leidenschaft …
eine „Lady in red“ und „ein Mann sieht rot“.

Rot ist das Motto des Abends!
Lass dich überraschen, lass dich stimulieren
und komm
über den roten Teppich –
wir feiern nackt
als Rothaut, Rotkäppchen, roter Kosar, Rotfuchs, Rotschwänzchen, roter Teufel oder mit roten Ohren …
nackt und rot = nak(r)ed.

Are you redy?

Nacktparty 28 16-200

 

Hier die wichtigsten Infos zur Rednight:

Datum: Samstag, 06.05.2017
Ort: Sauna in Oberhausen (NRW)
Einlass: ab 19.30 Uhr
Offizielles Party-Ende: Sonntag, 07.05.2017, um 1.30 Uhr

Eintritt ins „Rotlichtviertel“: 30 Euro pro Person.

Im Preis enthalten:

  • Sauna von 19.30 – ca. 21.30 Uhr
  • Getränkeflat von 19.30 bis 01.30 Uhr (ohne Hochprozentiges)
  • Buffet ab ca. 21 Uhr)

Optional (Aufpreis 10 Euro pro Person):

  • Übernachtung im Saunabereich, Ruheräume etc. in begrenzter Anzahl auf selbst mitgebrachten Luftmatratzen, Unterlagen, Iso-Matten
  • Kleines Frühstück am Sonntag – ca. 8.30 bis 9.30 Uhr
    Nur Nacktfrühstück (ohne Übernachtung): 5,-€

Anmeldungen sind nicht mehr möglich!

bis M0ntag, 24. April 2016. Zu diesem Termin verschwindet auch die Anmeldeseite von der ONP-Homepage. (Sollten sich zu viele Nackte anmelden, kann es passieren, dass die Möglichkeit zur Anmeldung schon früher von der Webseite verschwindet!)

Nach Eurer Anmeldung erhaltet Ihr (unter Umständen erst nach ein paar Tagen) weitere Infos zur Party und vor allem zu den Zahlungsmodalitäten.

Wie immer gilt: Nur wer bezahlt hat, ist definitiv angemeldet und bei der Party dabei!
Wer sich ganz zum Schluss anmeldet (rote Laterne), muss dann schon sehr fix mit der Überweisung sein!

Denn:

Definitiver, letzter Termin für den Zahlungseingang ist:

Donnerstag, 27. April 2017!

Spätestens dann muss der Betrag auf unserem Konto sein!

Nacktparty 28 22-200

 

Weitere Infos zum Anmeldevorgang, zum Partyablauf, zur Sauna, zu Übernachtung / Nacktfrühstück … findest Du in diesem Beitrag: 

Partywissen zur Rednight <— klick!

Die ONP ist keine Swingerparty …

aber auch kein lustfremdes Treffen von FKK-Theoretikern.
Wir wollen keine „Moralapostel“ und keine FKK-Fanatiker. Die Unterschiedlichkeit der TeilnehmerInnen wird als positiv und belebend angesehen. Dem entsprechend wird – Offenheit, Toleranz und respektvolles Verhalten – den anderen PartyteilnehmerInnen gegenüber erwartet und als selbstverständlich vorausgesetzt.
Wer andere TeilnehmerInnen wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert oder wegen ihres erotischen oder sonstigen Verhaltens, das ihn (oder sie) nicht persönlich betrifft, respektlos begegnet – der/die ist auf dieser Party nicht erwünscht.

Unsere Partys werden von einem kleinen Kreis von FKKlerinnen und FKKlern organisiert (das „Orga-Team“). Sie sind „non-profit“, wir machen damit keinen Gewinn. Alle TeilnehmerInnen (auch die jeweiligen OrganisatorInnen) zahlen den selben Partybeitrag.

Wir machen das aus Spaß und wollen den auch selber bei den Nacktfeten haben!

Die ONP ist eine Motto-Party. Entsprechend dem jeweiligen Motto wird die Location dekoriert. Eine fantasievolle Kostümierung der TeilnehmerInnen ist ausdrücklich erwünscht, im Sinne von „aktiver Teilnahme“.
Wenn Du mehr über die Grundsätze, das „WIR“ und die Beweggründe erfahren willst, lese mal die „grundsätzlichen“ Artikel. (Die findest Du hier (Idee der Original-NacktParty) und hier (Nacktparty – einfach nackt?).)

Wenn Du wissen willst, wie die Original-NacktPartys so ablaufen … findest du auf dem Rest der Seite jede Menge Lesestoff  und auch Bilder 😉

Foto-Eindrücke ONP 23 „Nobody is Perfekt“

Auch von dieser Original NacktParty ein paar (wenige) Foto-Impressionen.

Wie immer wollen wir dabei die Privatsphäre der Nackten wahren … dementsprechend haben wir zwar mehr Bilder gemacht, können (und wollen) die aber nicht veröffentlichen.

Die ONP Nº 23 am 28. März 2015 bei Wesel hatte das Motto:
Nobody Is Perfekt“.

NacktParty-23-01.JPG

Bewusst „unperfekt“ und dennoch mühsam gebastelt war auch der Motto-Banner über der Tanzfläche.

NacktParty-23-09.JPG

Freiheit, wie wir sie meinen. In der Hand die Fackel der ONP, auf dem Kopf die Saunamütze mit Sowjet-Stern, an der Brust das rote Schleifchen … wir mögen es frei, locker, ungezwungen.

Irgendwie sind wir ja alle „unperfekt“ … aber, zu dem Thema zu dekorieren war schon nicht ganz einfach.

Das Café als solches ist schon klasse eingerichtet, bei uns gehören aber immer noch ein paar Girlanden, Fahnen, Lichtschlangen und ein paar weitere „Extras“ dazu. Um unsere jeweiligen Party-Räume entsprechend dem Motto der Nackt-Fete herzurichten, wenden wir immer etwas Mühe und Zeit auf. Damit gleich zu Beginn die richtige Stimmung aufkommen kann.

Darum legen wir ja auch viel Wert darauf, dass sich die „NacktParty-Mit-MacherInnen“ entsprechend ein wenig „dekorieren“. Da hatten einige ganz kreative Ideen, die sie auch umgesetzt haben … anderen ist dazu einfach nichts eingefallen … sie waren eben so „unperfekt“, wie das Leben sie geformt hat 😉

NacktParty-23-02.JPG

Lustig bemalt …

NacktParty-23-03.JPG

„Buchstabensalat“ oder

NacktParty-23-04.JPG

Strümpfe vertauscht?

Wer den ganzen Abend feiert, braucht auch eine Stärkung. Sicher ist das Essen nicht der Mittelpunkt der ONPs, nimmt aber doch einen gewissen Stellenwert ein … auch wenn wir immer sagen „es reichen auch etwas Brot mit Butter, ein paar Würstchen und Kartoffelsalat“. (Den es diesmal gar nicht gab.)

NacktParty-23-05.JPG

Lecker. Das Café und die „Mit-MacherInnen“ der Party hatten für Abwechslung gesorgt.

NacktParty-23-12.JPG

Mit Liebe gemacht. Buffet. Geplündert 🙂

NacktParty-23-06.JPG

Viel Auswahl. Natürlich wurde auch nackt gegessen.

Bei dieser ONP haben wir uns von den Betreibern des Cafés „verwöhnen“ lassen … aber natürlich haben auch wir noch einiges zum Buffet beigesteuert.
„Bunt, vielfältig und abwechslungsreich“ das trifft nicht nur auf die Nackten bei der Fete zu, sondern auch auf das Essen. Diverse Salate, Hackbraten, Puten-Topf mit Rahmsoße, Brot, Kräuterbutter … verschiedene Desserts, leckeren Kuchen … und auch am frühen Morgen gab es noch was zum Futtern. 😉

Die Original NacktParty gibt es seit 2006 und ist eine private, nicht kommerzielle FKK-Party. Viele die dabei sind, kennen sich schon über Jahre, einige haben so gut wie keine der bislang 23 ONPs verpasst.

NacktParty-23-07.JPG

Wer sich gut kennt, der nimmt sich auch mal in den Arm. Oder auf. Übrigens: Krawatten waren das Top-Kleidungsstück.

Im Grunde ist es eine Party unter Freunden … die aber immer wieder mal wechseln. Nicht jede(r) kann zu jeder NacktParty, manche gehen, andere kommen neu hinzu.

Freude und Lust am unverkrampften nackten Zusammensein, einfach nackt zusammen feiern. Das sind die wesentlichen Punkte für die, die zur NacktParty kommen.

Bei vielen gehört dazu auch die Möglichkeit mit anderen gemeinsam nackt zu tanzen. Dazu bietet die ONP immer genug Raum und gute Musik.

NacktParty-23-08.JPG

Nackttanzen … mal paarweise, mal einzeln, mal in der Gruppe … aber immer mit Freundinnen und Freunden.

NacktParty-23-10.JPG

Nackt, aber mit „Verkleidung“. Zum Tanzen gehören unbedingt vernünftige Schuhe!

NacktParty-23-11.JPG

Angst vor Körperkontakt wäre hier fehl am Platze. Nacktänzerinnen und Nackttänzer, die richtig Spaß haben. Bei einer ONP kann es aber nicht nur beim nackten Tanzen schon mal richtig heiß werden.

NacktParty-23-13.JPG

Mal mehr, mal weniger Platz auf der Tanzfläche. Dauertänzer neben Tanzmuffeln, Hupfdolls, Partylöwen und Tanzbären. Und die, die mal zur Musik ein wenig wippen. Alle aber haben ihren Spaß.

NacktParty-23-14.JPG

Fehlt fast nie: Eine Polonaise der Nackten durch die Partyräume. Manchmal nach dem Motto: „Dann packt der Hans der Tina von hinten an die Schultern. Das hebt die Stimmung …“ oder so.

 

NacktParty-23-15.JPG

Polonaise. Diesmal auch rund um das Buffet. Und durch die anderen Partyräume.

Zum Abschluss der Fotos noch einmal zur „Körper-Dekokoration“ … speziell zum „Buchstabensalat“:

Auf dem Foto weiter oben ist der „angemalte“ weibliche Part eines Pärchens neben einer Freundin zu sehen. Den männlichen haben wir dummerweise nicht gemeinsam mit ihr auf einem Foto festgehalten. Für die, die oben „gerätselt“ haben, hier ein Tipp:

NacktParty-23-W-05.JPG

U N P E R F E K T

 

Alle Bilder:

Alle Beiträge zur ONP Nº 23: –> Hier klicken <–