Mehr als 50 Schattierungen von ROT: Fotos von der REDnight.

„Bunt und unterschiedlich“?
Dieses Mal waren alle rot!

Rothäute, Rotschwänze, Rotbäckchen und Rotkäppchen kamen zur „ONP der Herzen“ am 6. Mai 2017 in die Sauna nach Oberhausen. Rote Piraten waren auch dabei, rote Pappnasen sowie – zum Glück kam keine(r) mit dem knallroten Gummiboot zur 28ten Original NacktParty. Wäre eng geworden, bei knapp unter 70 Nackten! 😉

(Alle Fotos lassen sich jeweils durch einen –> Klick <– vergrößern.

Ja, wir verpixeln die Gesichter oder beschneiden die Fotos entsprechend. Wir wollen die Privatsphäre gewahrt wissen.)

Manch einem Zeitgenossen treibt der Anblick nackter Menschen die Schamesröte ins Gesicht (warum auch immer???).

Ganz anders war es am Samstag in Oberhausen bei der 28. ONP REDNIGHT. Hier sorgten die „Anstrengung“ beim Tanzen oder einfach die Freude über ein fröhliches, nacktes Feiern bei leckerem Essen und Trinken, interessanten Gesprächen und abwechslungsreicher Musik für den ein oder anderen roten Kopf!

War eine schöne Party — uns hat‘s gefallen!!

Zum Thema „Rednight“ hatte das Orga-Team der ONP am Nachmittag nicht nur den Gastro-Bereich der Sauna entsprechend dekoriert.

Rednight – Redlight“ lag nahe. 🙂

Aber auch rote Luftballons, Herzen und Rosen, rote Girlanden oder Tücher verwandelten die Räume in eine „temporäre Rotlicht-Zone“.

Viele der Nackten hatten sich „rot“ dekoriert:

Tücher, Strapse, Kappen oder Hüte, Schnüre, blinkende rote Herzen, Handschuhe, Krawatten, Fliegen. Spätestens aber durch das Rotlicht an der Theke und im Tanzbereich wurde sowieso jede(r) rot.

Bei der FKK-Party zeigten sich weit mehr als 50 Schattierungen von „rot“.

Beim „Mit-bring-Buffet“

hatte das „Küchen-Team“ ebenfalls dafür gesorgt, dass viele rote Akzente gesetzt wurden. Tomaten und rote Trauben, Rote-Beete(-Salat), Rotweincreme, Rote-Linsen-Salat, rote Grütze, Möhren, Lachs, Rotwurst, selbstgebackenes Brot, Krabben, Erdbeeren mit Sahne … dazu verschiedene weitere Salate, Kräuterbutter, Frikadellen, Käse, Rohkost, Kuchen …
Und – immer beliebt – mehrere große Bleche Pizza!

(Auf diesen Bildern ist das Buffet schon weitestgehend aufgefuttert … dennoch war bis in die Nacht hinein immer noch etwas da.)

Die meisten nackten PartybesucherInnen nutzten zu Beginn die diversen Möglichkeiten der Sauna. Einer stieg sogar ins Außenbecken neben dem Whirlpool.
Andere schlüpften nach den Saunagängen erst so richtig in ihre rote „Verkleidung“.
Anschließend gab es das Buffet …

und danach ging die rote Partynacht so richtig los!

Mit Nackttanz in der roten Party-Meile, bei dem manche(r) ins schwitzen kam. Bis in den Morgen hinein. Mit dem einen oder anderen Getränk an der Theke, mit vielen Gesprächen. Auf der Dachterrasse (da war auch die Raucher-Zone) war immer etwas los. Auch eine Gelegenheit, sich untereinander bekannt zu machen.

Wer zuviel nackt getanzt hatte und dabei ins Schwitzen gekommen war, konnte „mal eben“ unter die Dusche springen. Wahlweise eine Pause (an der Theke oder auf den Liegen beim Innenpool) einlegen. Ein deutlicher Vorteil der NacktPartys in der Sauna.

(Bei der Gelegenheit: Danke an die Sauna-Betreiber und an das Theken-Team!)

Die Stimmung der Nackttänzerinnen und Nackttänzer (nicht nur bei denen – sind ja nicht alle so „Hupfdolls“!) war gut und blieb es auch. Einfach nackt und ungezwungen im privaten Kreis Party machen, mit toleranten anderen Nackten, mit Paaren und Singles … da kann auch ein Schuss Erotik dabei sein. Spaß sowieso! 🙂

Irgendwann in den ersten Morgen-Stunden war die Musik zu Ende. Noch ein paar Getränke an der Theke. Viele lagen schon in ihren Nachtlagern oder waren bereits nach Hause gefahren. Weitere fuhren erst dann wieder Heim, übernachteten in der Sauna oder in der Nähe.
Bei den angenehmen Mai-Temperaturen wurde auch die Möglichkeit genutzt, auf der Terrasse draußen auf Liegen zu schlafen.

Bis zum Morgenrotdie Nacht war für viele recht kurz.
(Aber die Kaffeemaschinen waren schon gefüllt und programmiert! 😉 )

Das Nacktfrühstück lief wie immer subjektiv unterschiedlich ab. „Morgenmuffel“ treffen auf „Früh-Nacktive“. Verbunden mit dem Abdekorieren und Abbauen … denn die Sauna wird gereinigt und ab dem Vormittag wieder allgemein genutzt.

So eine Original NacktParty ist kein Wellness-Wochenende …

für das Orgateam sowieso nicht (einige machen das nun schon 10 Jahre!). Viel Vorbereitung und viel Arbeit. Und wer mit-macht bei der FKK-Fete, darf nicht auf Luxus hoffen … aber auf nette andere Nackte (teils Freundinnen und Freunde) und auf eine lockere, spaßige, ungezwungene Partyzeit.

(Hier noch alle Bilder der 28. Original NacktParty im Überblick:)

Kurzinfo 28 – REDnight. Mai 2017 in Oberhausen.

Rednight-Partynacht – die Original NacktParty Nº 28.

Ganz viel rot und richtig gut. Rotlicht und Rotbier, Erdbeeren und rote Beete, rote Herzen, rote Kerzen. Im Mittelpunkt: Viele nackte Rotbäckchen, Rotschwänze, Rothäute, rote Korsaren, rote Lippen, rot
die ONP der Herzen am Wochenende nach dem 1. Mai und vor Muttertag (und der Landtagswahl in NRW).

(Ein Klick in das Bild macht es größer.)

Kurzinfo

Termin: Samstag, 6.5.2017, 20 Uhr – bis kurz nach 3 Uhr am Sonntag, 7.5.
In der (optionalen) „Verlängerung“ bis nach dem Nacktfrühstück zwischen den Auf- beziehungsweise Ab-RäumerInnen am frühen Sonntag-Vormittag.

Ort: Sauna in Oberhausen, Niederrhein.

Motto:Rednight“ <— klicken für alle Infos zur Party.

Preise: Flatrate für Party, Essen & Trinken, plus gut genutzter Sauna-Landschaft: 30€ pro nackter Nase.

Essen & Trinken: Wieder sehr abwechslungsreiches „Mit-Bring-Buffet“ (ganz viel „rot – von Rotwurst über selbstgebackenes Brot, Rote-Beete(-Salat), Rote-Linsen-Salat, Krabben, rote Trauben, Erdbeeren, Rotweincreme, rote Grütze … ergänzt durch die beliebte Pizza.
Plus Getränke (verschiedene Biere, Wein, Sekt, Säfte, Wasser, Limonaden, Kaffee, …).
Alles in der Flatrate enthalten!

Übernachtung: Wie immer: kurz! 😉 Wieder optional in den Nebenräumen (auf selbst mitgebrachten Unterlagen) möglich. Andere haben privat bei Bekannten, im Auto/Wohnmobil oder in Hotel-/Monteurzimmern übernachtet.

Dabei: Mehr als 65 Nackte. Viele wieder passend zum Motto „dekoriert“ oder „bemalt“! Nackte aus den Niederlanden, aus dem Rhein-Main-Gebiet, aus Norddeutschland, dem Münsterland, von der Mosel … die Mehrzahl (wie immer): Rheinland, Niederrhein, Ruhrgebiet.

Besonderes: Ein Gläschen roten Sekt zur Begrüßung. Viele Nackttänzerinnen und Nackttänzer. Viel Spaß in den diversen Saunen, im Whirlpool und im Innenpool.
Das Wetter war angenehm. So angenehm, dass auch mindestens einer in den Aussenpool gegangen ist und ein paar Nacktive unter freiem Himmel (Terrasse der Sauna) übernachtet haben.
Bekanntlich ist die Gastronomie der Sauna gar nicht für so viele Leute eingerichtet, also musste das Orga-Team neben der Deko wieder Bierzeltgarnituren, Profi-Kaffeemaschinen und Besteck herbei schaffen.
Aber: Die Sauna ist klasse für diese NacktPartys!

Dank an alle, die mit-geholfen, die zum Buffet mit-beigetragen, die sich eingebracht haben.

Wir alle sind die Party, wir alle machen die Original NacktParty.

Besonderer Dank auch an die Sauna-Besitzer und die fleißigen Kräfte an der Theke und in der Küche! Oder am Morgen das Frühstück gemacht oder um die Nackten herum sauber gemacht haben.

(Ein Klick in das Bild macht es größer.)

10 Jahre Original NacktParty, 27 ONPs.

Vergessenes Jubiläum:

Die Original NacktParty gibt es bereits seit 2006!

Etwas „untergegangen“ ist das Jubiläum zum 10-jährigen der Original NacktParty im Dezember 2016.

Am Samstag, 09.12.2006 war es eine erste nackte Forumsparty, die die Tradion der ONPs begründete. 28 Nackte aus dem „nackten Forum“ trafen sich in einer Kneipe in Duisburg. Mit nacktem Buffet, mit erotischer Massage, mit viel Spaß bis in die Morgenstunden.

Von den damaligen „GründerInnen“ sind heute noch ein paar fest in unserem Orga-Team. Andere beteiligen sich mehr oder weniger regelmäßig an den (nun immerhin schon 27 stattgefundenen) NacktPartys – und haben damit eine nackte Party-Tradition in der FKK-Szene begründet.


(Foto: Klick vergrößert!)

Schon damals waren aktive Nackte aus vielen Regionen der Bundesrepublik dabei, aber auch aus Österreich.

Noch heute (und bei den zurück liegenden Nacktfeten) kommen (wechselnd) einige „Nacktive“ wie damals aus Österreich, aber auch aus der Schweiz, aus den Niederlanden, aus Belgien … die Mehrzahl natürlich aus allen Himmelsrichtungen Deutschlands.

Besonders viele „Nackt-Feier-Willige“ kommen aus Nordrhein-Westfalen –> aus dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein, aus dem Rheinland. Schließlich fanden und finden die ONPs in diesem Bereich statt, die OrganisatorInnen leben hier!

Ab 2008 folgten dann weitere nackte FKK-Feiern (in der Regel drei pro Jahr),
in verschiedenen Städten, in recht unterschiedlichen Lokalen.

Immer mit einem Motto!
(Auch ein Teil der ONP-Tradition. Das Motto gibt die Deko vor und bietet allen TeilnehmerInnen eine Möglichkeit, sich aktiv mit einzubringen … lockert gleich zu Partybeginn die Atmosphäre auf.)

Dabei stand die lockere, ungezwungene Nacktheit stets im Vordergrund.

Nicht als Swingerparty gedacht (dafür gibt es andere Veranstaltungen), aber auch kein Treffen von „keuschen FKK-PuristInnen“.
Daher: Ein Quäntchen Erotik stört nicht.

Lebensfreude, Lebenslust, Treffen (teils Freundinnen und Freunde), nacktes, lustvolles Leben!

(Grafik: Klick vergrößert!)

Ein überschaubarer Kreis aktiver Nackter sollte es sein.
Eine „Mit-Mach-Party“ mit „WIR-Gefühl“.

ONP21-052a2

.
Nachdem die ONP bekannter wurde, nachdem die „Werbung“ nicht mehr nur in ein, zwei oder drei FKK-Foren stattfand, nachdem auch die Unterstützung durch diese Webseite hinzu kam, wurden es immer mehr Anmeldungen.

Öfter mussten wir Leute auf eine „Warteliste“ setzen, oft auch die Anmeldemöglichkeit frühzeitig stoppen.

Mehr als 50 Nackte sollten es nicht werden!

Nacktparty 25 30-200
.
Seit dem „Gruseläum“, der ONP Nº 25 im November 2015, haben wir diese Begrenzung der Anzahl der „Mit-Macher-Innen“ aufgegeben. (Erst einmal.) So flatterten zu dieser nackten „Gruseläumsparty auch gleich über 75 nackte Monster und Blutsauger-innen herein – bei etwa 100 Anmeldungen.

Einerseits: Schön! Aber andererseits: weniger „Wir“-Gefühl – und auch mehr Arbeit für das ehrenamtlich aktive Organisations-Team.

nacktparty_12-01-011-dank

.

10 Jahre Original NacktParty:

Das sind 27 ONPs mit Änderungen, Entwicklungen, Innovationen, Versuchen:

  • Übernachtungsmöglichkeit
  • aufwändigeres (Mitbring-)Buffet
  • Nacktfrühstück am Morgen danach
  • Sauna-Party (ab und an)
  • lebendes Buffet (ab und an)
  • wesentlich mehr Deko(-aufwand)
  • Nacktive auf der „Bühne“, kleines Programm über „nur nackte Party“ hinaus
  • sonstige kleine „Höhepunkte“ wie verschenkte Lebkuchenherzen, Verlosung (Nikolaus-Geschenke), ONP-Handtücher und so weiter
  • auch mit „nackter Grillparty im Sommer“ haben wir Erfahrungen gesammelt

10 Jahre Original NacktParty …

sind dann aber auch ein zusätzlicher Anlass für das Team, über die

Zukunft der ONP

nach zu denken:

  • Wollen wir noch?
  • Schaffen wir das noch?
  • Wie viele ONPs im Jahr?
  • Ausrichtung?
  • Mit „Beschränkung“ auf 50 oder „Ende offen“?
  • „Mit-Mach-Party für aktive Nackte“, „WIR-Gefühl“?

Wir diskutieren bereits dazu.

Und werden uns im Sommer weiter und ausführlich damit befassen.

Nacktparty. Lebensfreude können wir. ONP21-085c

.

Zuvor, im Mai, gibt es in jedem Fall die

Original NacktParty Nº 28!

Zeitpunkt und Ort sind geklärt. Den Termin dazu könnt Ihr Euch also schon mal merken:

Samstag, 6. Mai 2017!

Eine weitere Vorankündigung folgt in Kürze.

Helau und Alaaf

Nein, in diesem Jahr wird es keine Original NacktParty in der fünften Jahreszeit geben.
Das haben wir zeitlich nicht geschafft, Karneval liegt diesmal früh im Jahr.

Wir denken, Ihr macht Euch auch so ein paar jecke Stunden, Abende, Tage …
und da, wo es geht, natürlich auch nackt.

Und wenn et Trömmelchen jeht …

das närrisch-nackte Organisations-Comitee (ONP-OC) hat aber zwischenzeitlich schon wieder getagt. Der Elferrat mit der Sitzungspräsidentin Marylou (genannt: „de näcke Futt“) und dem Standarten-Träger Schmitze-Jupp (genannt: „Föttchesföhler“) hat einen Termin im Mai ins närrische Auge gefasst. Den könnt Ihr Euch schon mal merken:

Samstag, 6. Mai 2017!

Eine weitere Vorankündigung folgt in Kürze.

Und wenn wir unseren roten Faden fertig gesponnen haben, wenn die Rotkehlchen es quasi schon von den Dächern pfeifen … dann kommen hier natürlich die komplette Ankündigung und auch die Anmeldemöglichkeit wieder auf die Seite.

Für die tollen Tage:

Helau und Alaaf!

 

Weitere Hinweise zum Gruseläum

Icon1Rund um das „Gruseläum“:

Anmeldung

Viele haben die „Anmeldeprozedur“ schon hinter sich.  So viele, dass wir nur noch Anmeldungen zum „Vorhof der Höllensauna“, unserer Warteliste, annehmen konnten.
Die Zeit dafür ist rum, eine Anmeldemöglichkeiten bestehen jetzt nicht mehr (29.10.2015).

Nach der Anmeldung folgt

  1. eine automatische Mail an die von Dir angegebene Email-Adresse.
  2. Meldet sich das Team der ONP (kann schon mal ein paar Tage dauern, keine Panik!) bei Dir mit einer weiteren Mail.—> Bei der Anmeldung zum „Vorhof“ erst dann, wenn Du „nachrücken“ kannst – also ein Platz frei geworden ist. <—. In dieser Mail erfährst Du die Kontoverbindung und weitere Infos (die stehen zum Teil auch hier in diesem Beitrag).
  3. Dann liegt es bei Dir, die „Kröten“ umgehend zu überweisen. Denn es gilt bei jeder Original NacktParty:
    Nur wer rechtzeitig überwiesen hat, ist definitiv dabei! Bitte beim Verwendungszweck unbedingt einen Namen angeben, mit dem wir Dich / Euch zuordnen können … also möglichst Realnamen und (soweit vorhanden) ein Forumsnamen / Forumsnick oder die email-Adresse, mit der Du Dich / Euch angemeldet hast! Wir haben beim letzten Mal bei einigen wenigen Überweisungen gerätselt …

Nach dem Eingang Deiner Überweisung bekommst Du

eine Bestätigungsmail, dass wir das Geld bekommen haben (auch hier aus Erfahrung: keine Panik – Überweisung und Mail können ca. 10 Tage dauern).

Kurz nach dem Anmeldeschluss oder kurz vor der NacktParty kommt

eine abschließende Mail mit der konkreten Party-Anschrift und letzten Hinweisen.

Anmeldeschluss / „Zahltag“

Für das Gruseläum am 14. November haben wir als aller- aller- allerletzten Termin, an dem Deine „Bluttaler“ auf unserem Konto sein müssen

Donnerstag, den 29. Oktober 2015

gesetzt. (Das ist nicht der Termin, um die Überweisung erst abzusenden!)
Gleichzeitig ist dieser Termin der Anmeldeschlusswenn wir nicht vorher, weil es zu voll wird und auch die Warteliste zu voll ist, komplett die Anmeldungen stoppen.

Partybeginn

Unsere Jubiläums-Fete, die 25. Original NacktParty, starten wir um (Tusch, tätäääh)

19.25 Uhr.

Ihr tut uns einen Gefallen, wenn Ihr nicht schon vor 19 Uhr die Sauna stürmt … wir haben nämlich verdammt viel zu dekorieren und verdammt wenig Zeit dafür.

Die Party-„Location“

ist dieses Mal (wieder) die Sauna in Oberhausen (NRW).
H3
Sie liegt in zentraler City-Lage und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen (5 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof).
Wer mit dem PKW kommt, findet „quasi um die Ecke“ einen großen Parkplatz, dort ist kostenloses Parken möglich.

Umkleiden

Es gibt einen separaten „Umkleide-“ (besser: Auszieh-) raum. Es sind ausreichend abschließbare Spinde vorhanden.

Partyräume / Sauna

(Kräutersauna – Finnische Sauna – Biosauna – Römisches Dampfbad – kleines Innen-Schwimmbad (32°C) – Außenpool – Whirlpool – Ruheräume etc.)

Der eigentliche Saunabereich wird bis ca. 21 Uhr, wahrscheinlich etwas länger, geheizt. (Also deutlich mehr „Party“ als „Sauna-Abend“!)
Die Nebenräume / Ruheräume dient später zur Übernachtung („Friedhof der Untoten“).

Bitte keine Gläser oder ähnliches mit in den Saunabereich nehmen!
Bitte die Sauna sauber halten!

Körperfarbe etc. erst nach der Sauna auftragen!
In der Umkleide ist nach den Saunagängen und dem Spaß im Wasser ausreichend Gelegenheit und Platz zur „Kostümierung“.

Die Party findet dann in der Gastronomie der Sauna statt. Bitte ausreichend Handtücher für die Sauna und als Sitzunterlage mitbringen … evtl. auch Badeschlappen.

TanzNackttänzerinnen und Nackttänzer, die auf dem gefliesten Boden der Tanzfläche ausgiebig nackt tanzen wollen, sollten an entsprechendes Schuhwerk denken (so sie nicht BarfußtänzerInnen sind) … mit Badeschlappen wird das sonst schnell unbequem und gefährlich!

Die Sauna kann zusätzlich auch am Sonntag, nach der NacktParty,  von allen PartyteilnehmerInnen zu den öffentlichen Zeiten  zum Vorzugspreis  genutzt werden.

Motto der Jubiläumsparty: „Gruseläum

Jäger2Einige von uns werden vorher die Räumlichkeiten – wie immer entsprechend dem Motto – etwas dekorieren. So ein klein wenig „Horror-Haus“, ein bissssschen „Spukschloss“.

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass sich jeder selbst auch etwas „dekoriert“/kostümiert.

Unsere Nacktpartys sind Mitmachpartys. Das meint, JEDE(R) ist aufgefordert sich aktiv am Gelingen der Party zu beteiligen. Und so ein wenig Jux, Spaß, Horror und Grusel lockern die Stimmung gleich zu Beginn auf.

Rauchen

ist im Freiluftraum der Sauna möglich. (Dafür auch an einen Bademantel denken!)

Fotografieren

M1ist – wie immer – nicht erlaubt.

Wie bisher werden ausschließlich für die „OriginalNacktParty“-Webseite Fotos durch uns gemacht, auf denen niemand (bis auf jene, die ihr „okay“ dazu gegeben haben) erkennbar ist – wie hier auf den Seiten zu sehen.

Übernachtung / Frühstück

Sind bei dieser Location optional (also zusätzlich zur Party und mit Aufpreis) möglich. Nur solange Platz vorhanden ist! (Also schon bei der Anmeldung angeben!) Schlafunterlage und -decke bringt jeder selbst mit.S1

Frühstück (ebenso wie die Übernachtung: „schlicht“ und „einfach“ – die Sauna ist kein Hotel!) etwa von 8.00 Uhr bis 9.30 Uhr.

Ausführlichere Infos und was wir unter „schlicht“ und „einfach“ verstehen findest Du in —> diesem Beitrag <— klick.

Nacktparty 25 06-200

Die Idee hinter der „ONP“:

  • Die „Original NacktParty“ ist eine private Nacktparty von engagierten „Nackten“ für interessierte Nackte.
  • Sie ist „Non-Profit“ ausgerichtet, auch die Leute aus dem Orga-Team zahlen den Beitrag wie alle anderen „Mit-MacherInnen“ auch.
  • Sie ist eine FKK-Fete, aber keine Swingerparty. Sie ist eine NacktParty, kein Kongress von FKK-Theoretikern. Dabei aber auch kein Treffen für „Moral- und Tugendwächter“!

Mehr über den Hintergrund, das WIR findest Du hier —> hier <—

Einfach nackt zusammen feiern, nackt tanzen, nackt was essen, nackt ein Bierchen (oder so) trinken, nackt quatschen, nackt lachen, nackt leben.

Nackt-Party eben!

 

Beipackzettel