Rot werden und merken: ONP 28 am 6. Mai 2017.

Wird es wieder die „geilste FKK-Mai-Feier im Revier“, wie die Original NacktParty im Mai 2014 (ONP Nº 21, mit Mairegen)?

Das Wochenende rot im Kalender vormerken:

Die nächste ONP findet am 6. Mai 2017 statt! 

Wie der Redaktion aus absolut vertrauenswürdigen Quellen zugetragen wurde, wird diese 28te ONP um 20 Uhr (Abendrot?) starten, die Nacht über bis in den 7. Mai (Sonntag) dauern, optional beim Morgenrot mit einem Nacktfrühstück enden und das Motto

Rednight

haben. Dementsprechend wird die Sauna in Oberhausen (NRW) zur temporären „Rotlichtmeile“ verwandelt.

Dennoch braucht sich niemand zu schämen und rot zu werden, um bei dieser FKK-Nacktfete dabei sein zu können.
Das Orgateam rotiert bereits, um passende Dekorationen zu basteln und lädt alle redlichen Rotbäckchen, Rotschöpfe, Rothäute, Rotschwänze, Rotkäppchen, Rotjacken, Rotnasen, …, zur roten FKK-Party ein.

Die genaueren Infos zur Feier, die richtige Ankündigung mit Anmeldemöglichkeit, folgt hier auf der Webseite in etwa 14 Tagen.

Mai-geil-600

Stempel10J 250

10 Jahre Original NacktParty, 27 ONPs.

Vergessenes Jubiläum:

Die Original NacktParty gibt es bereits seit 2006!

Etwas „untergegangen“ ist das Jubiläum zum 10-jährigen der Original NacktParty im Dezember 2016.

Am Samstag, 09.12.2006 war es eine erste nackte Forumsparty, die die Tradion der ONPs begründete. 28 Nackte aus dem „nackten Forum“ trafen sich in einer Kneipe in Duisburg. Mit nacktem Buffet, mit erotischer Massage, mit viel Spaß bis in die Morgenstunden.

Von den damaligen „GründerInnen“ sind heute noch ein paar fest in unserem Orga-Team. Andere beteiligen sich mehr oder weniger regelmäßig an den (nun immerhin schon 27 stattgefundenen) NacktPartys – und haben damit eine nackte Party-Tradition in der FKK-Szene begründet.


(Foto: Klick vergrößert!)

Schon damals waren aktive Nackte aus vielen Regionen der Bundesrepublik dabei, aber auch aus Österreich.

Noch heute (und bei den zurück liegenden Nacktfeten) kommen (wechselnd) einige „Nacktive“ wie damals aus Österreich, aber auch aus der Schweiz, aus den Niederlanden, aus Belgien … die Mehrzahl natürlich aus allen Himmelsrichtungen Deutschlands.

Besonders viele „Nackt-Feier-Willige“ kommen aus Nordrhein-Westfalen –> aus dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein, aus dem Rheinland. Schließlich fanden und finden die ONPs in diesem Bereich statt, die OrganisatorInnen leben hier!

Ab 2008 folgten dann weitere nackte FKK-Feiern (in der Regel drei pro Jahr),
in verschiedenen Städten, in recht unterschiedlichen Lokalen.

Immer mit einem Motto!
(Auch ein Teil der ONP-Tradition. Das Motto gibt die Deko vor und bietet allen TeilnehmerInnen eine Möglichkeit, sich aktiv mit einzubringen … lockert gleich zu Partybeginn die Atmosphäre auf.)

Dabei stand die lockere, ungezwungene Nacktheit stets im Vordergrund.

Nicht als Swingerparty gedacht (dafür gibt es andere Veranstaltungen), aber auch kein Treffen von „keuschen FKK-PuristInnen“.
Daher: Ein Quäntchen Erotik stört nicht.

Lebensfreude, Lebenslust, Treffen (teils Freundinnen und Freunde), nacktes, lustvolles Leben!

(Grafik: Klick vergrößert!)

Ein überschaubarer Kreis aktiver Nackter sollte es sein.
Eine „Mit-Mach-Party“ mit „WIR-Gefühl“.

ONP21-052a2

.
Nachdem die ONP bekannter wurde, nachdem die „Werbung“ nicht mehr nur in ein, zwei oder drei FKK-Foren stattfand, nachdem auch die Unterstützung durch diese Webseite hinzu kam, wurden es immer mehr Anmeldungen.

Öfter mussten wir Leute auf eine „Warteliste“ setzen, oft auch die Anmeldemöglichkeit frühzeitig stoppen.

Mehr als 50 Nackte sollten es nicht werden!

Nacktparty 25 30-200
.
Seit dem „Gruseläum“, der ONP Nº 25 im November 2015, haben wir diese Begrenzung der Anzahl der „Mit-Macher-Innen“ aufgegeben. (Erst einmal.) So flatterten zu dieser nackten „Gruseläumsparty auch gleich über 75 nackte Monster und Blutsauger-innen herein – bei etwa 100 Anmeldungen.

Einerseits: Schön! Aber andererseits: weniger „Wir“-Gefühl – und auch mehr Arbeit für das ehrenamtlich aktive Organisations-Team.

nacktparty_12-01-011-dank

.

10 Jahre Original NacktParty:

Das sind 27 ONPs mit Änderungen, Entwicklungen, Innovationen, Versuchen:

  • Übernachtungsmöglichkeit
  • aufwändigeres (Mitbring-)Buffet
  • Nacktfrühstück am Morgen danach
  • Sauna-Party (ab und an)
  • lebendes Buffet (ab und an)
  • wesentlich mehr Deko(-aufwand)
  • Nacktive auf der „Bühne“, kleines Programm über „nur nackte Party“ hinaus
  • sonstige kleine „Höhepunkte“ wie verschenkte Lebkuchenherzen, Verlosung (Nikolaus-Geschenke), ONP-Handtücher und so weiter
  • auch mit „nackter Grillparty im Sommer“ haben wir Erfahrungen gesammelt

10 Jahre Original NacktParty …

sind dann aber auch ein zusätzlicher Anlass für das Team, über die

Zukunft der ONP

nach zu denken:

  • Wollen wir noch?
  • Schaffen wir das noch?
  • Wie viele ONPs im Jahr?
  • Ausrichtung?
  • Mit „Beschränkung“ auf 50 oder „Ende offen“?
  • „Mit-Mach-Party für aktive Nackte“, „WIR-Gefühl“?

Wir diskutieren bereits dazu.

Und werden uns im Sommer weiter und ausführlich damit befassen.

Nacktparty. Lebensfreude können wir. ONP21-085c

.

Zuvor, im Mai, gibt es in jedem Fall die

Original NacktParty Nº 28!

Zeitpunkt und Ort sind geklärt. Den Termin dazu könnt Ihr Euch also schon mal merken:

Samstag, 6. Mai 2017!

Eine weitere Vorankündigung folgt in Kürze.

Verkleidet zur NacktPiraten-Party?

Gerade FKK-lerinnen und FKK-ler, die noch nie bei unserer „Original NacktParty“ waren, sind oft ein wenig irritiert, wenn sie „Motto“ oder „Verkleidung / Kostümierung“ in unseren Ankündigungen lesen. Da kommen Fragen … Was? Wie? Warum?

Thema, Motto?

Das Thema leitet sich oft aus der Jahreszeit ab. Entsprechend ist es eine Frühlings-, Karnevals-, Herbst-, Weihnachts-, …- Nacktparty.
„Sommer-Nacktparty“ hatten wir bislang noch nicht … die finden ja eher privat in Form von Nackt-Grillpartys statt 🙂

Das Thema bekommt in der Regel dann aber auch ein spezielles Motto.
Da gab es den „erotischen Karneval“, die „Flower-Power-Party“, „Karneval = Fantasy“, „Naggisch op kölsche Art“, „Nackte Phantasien – Nackt im Paradies“, „Back to the Eighties“, „Oster–Hasen–Eier“, „Fastnackt im Pott“, „fröhliche WeihnacKt“, „Erntedank“ …

So ein Motto wird dann oft noch ein wenig ausgeschmückt: „wie im Paradies – Kostüme wie bei Adam und Eva“ zum Beispiel. Oder: „Elfen, Zauberer, Magier, Hexen und weitere fantastischen Ideen“. Ebenfalls hatten wir schon:  „nackelisch op kölsche Art (Art von Kunst)“, „Alaaf, Helau, Hurra – wir feiern in Bottropia!!!“, oder auch „Herbstzauber – Zauberherbst  – wir entblättern uns“, „fröhliche WeihnacKt – das wird höllisch heiß!“ (nicht nur, weil diese ONP in der Sauna statt gefunden hat)  … und so weiter.

(Mehr könnt Ihr ja hier auf den Seiten lesen.)

nacktparty-20-14-200

Verkleidung, Kostümierung?

Ja! Das ist ausdrücklich erwünscht, auch im Sinne von „aktiv die NacktParty mitgestalten!
Natürlich bleibt es dennoch eine Nacktfete! Das bedeutet, mit ein paar kleinen „Körper-Dekorationen“ soll das Motto auch bei der „Kostümierung“ umgesetzt werden.
Bislang waren die „Party-Mit-MacherInnen“ da oftmals recht fantasievoll. So wie unsere FKK-Partys ja auch sein sollen: Bunt, lustig, abwechslungsreich. Gerade zu Karneval und speziell jetzt bei der Nackt-Piraten-Party, sind die Möglichkeiten doch vielfältigst.

Wir haben mal ein paar Möglichkeiten und Ideen zusammen gestellt:

verkleidung

nacktparty-karnevalIm Prinzip reicht doch schon ne einfache Augenklappe, oder ein Tuch (Bandera) auf dem Kopf. Oder auch um den Körper gelegt.

Dazu passt natürlich auch ein Piraten-Hut, ein Dreispitz, eine Kappe.
Auch Männer können sich ne Kette umhängen … mit Totenkopf oder sonst einem Anhänger (Hai-Fisch-Zähne, am Besten selber gezogen, sind sehr beliebt!). Ankerketten? Seile? Taue? Netze? Kördelchen? Lederbänder? Überhaupt: Schmuck! Und den dann auf Kaperfahrt erbeutet 🙂

nacktparty-hupenTypisches Dekor für eine richtige Seeräuberbraut: Ohrschmuck, Ohrhänger, Ohrringe, (gibt es auch zum anklipsen), Ringe, Armbänder, Kettchen. Passt aber auch zum Freibeuter!

Martialisch wird es natürlich mit Degen, Piraten-Säbel (gibt es auch aufblasbar), Vorderlader-Pistolen, Enterhakenbringt uns da bloß nix Echtes, Scharfes an!

Ein Papagei, ein Äffchen, ein Hai oder ein Kakadu (auch aufblasbar zu bekommen) auf der Schulter kann genauso lustig sein, wie ein Schwimmreifen mit oder ohne Entchen um den Bauch (einige -ich habe da gerade in meinen Körper hinein gehört, dabei hätte der Blick in den Spiegel gereicht- haben die „Reifen“ ja eh schon um die Hüften herum, da reicht eventuell schon etwas Körperfarbe?) 😉anker1

Natürlich sind auch Tattoos sehr in Mode! Selber stechen (lassen)? Aufmalen? Oder doch lieber die kurzlebigen, die wir aus unserer Kinderzeit noch kennen? (Damals oft mit Spucke übertragen.) Piercings?

Rund um das Thema NacktPiraten passt natürlich alles Maritime, Seemann, Nixe, Käpitän, Smutje, Meeresfrüchte, Treibgut, Wassertiere, Fische, Muscheln, Wasserpflanzen, Neptun, Taucherbrille, Hai auf dem Kopf, Gummiboot (Schlauchboot) auf dem Rücken … Ihr werdet schon erfindungsreich sein!

flagge-pappkopf-frei-qVieles lässt sich selber basteln, bei Kindern erbeuten, vor Ort oder online kaufen oder liegt noch in irgendeiner Schublade, Kiste, Truhe. Und noch ist Zeit zum Suchen, Kaufen, Machen.

Nicht zu vergessen: Die klassische Pappnase! Reicht auch! 🙂
(Und kann „zur Not“ auch im Laufe der Party abgenommen werden. Auch wer ganz nackt tanzen will, ist willkommen!)

Hauptsache: Mit-machen, mit-gestalten! Es ist DEINE NacktParty!

und:

Kostümierung?… nur ganz knapp – heut reicht: Holzbein, Säbel, Augenklapp.

Bei all den Verkleidungen aber daran denken: Vor der eigentlichen Party sind ja noch die Sauna und „Wasserspiele“ in den Becken, im Whirl-Pool und unter den Duschen angesagt! Und da würden viele der „Schmuckstücke“ eher fehl am Platze sein … Körperfarbe und Aufmal-, Aufklebe-Tattoos gehen da gar nicht!

Anschließend habt Ihr aber Platz und Zeit, um Euch in „echte NacktPiratInnen“ zu verwandeln 🙂

nacktparty-20-16-200

Warum?

Nacktparty und dann verkleidet? Wie jeck ist das denn?
Genau! Ein wenig jeck sind wir doch alle!?!
Thema, Motto, Deko des Lokals (der Sauna), Kostümierung … alles dient vor allem einen Zweck:

Es soll eine bunte, fröhliche, ausgelassene Nacktparty mit viel Spaß sein!
Wenn das nicht Dein Dingen ist, bist Du wahrscheinlich bei uns auch nicht richtig!

Das lockert von Anfang an die Stimmung auf. Kann auch dabei hilfreich sein, leichter Kontakte zu knüpfen, indem einfach mal was zur „Verkleidung“ gesagt oder gefragt wird. Oder gelacht, gestaunt, gelobt.

Manchmal erleichtert ein „Tuch um die Hüften“ auch, die „Schwellenangst“ zu überwinden, wenn Menschen noch nie bei einer ONP dabei waren. „Problemzonen“ zu kaschieren ist auch beliebt. Oft fällt dann das Tuch im Laufe der Party, wenn sich rausstellt: „Die sind genauso unvollkommen wie ich auch!“! 🙂

Natürlich soll nun keiner den ganzen Abend, die ganze Nacht, im Bademantel herum sitzen oder mit nem Ganz-Körper-Kostüm auftauchen. Schließlich geht es ums nackt tanzen, nackt feiern. Denn:

Seemannsbrüder, Seemannschwestern – Kleiderordnung, das war gestern.

Aber, wir sind da schon recht tolerant. Auch bei den „FKK-PuristInnen“.

Die Dekoration und Kostümierung ist ein Teil des Wir. Denn eine ONP soll keine „Konsumveranstaltung“ sein. Sondern eine Party, bei der alle auch irgendwie mit-machen!

So bringen „Mit-MacherInnen“ auch oft Deko für die Räume mit. Herbstparty mit Sonnenblumen und Maiskolben, Lichterketten, Fahnen, Girlanden …

Wenn Du dabei bist und etwas mitbringen kannst / willst … einfach dem Orgateam einen Hinweis geben. Wir freuen uns immer über die aktive Mit-Gestaltung!

Mehr Infos über den Sinn und die Idee der Nacktparty überhaupt findest Du hier!

nacktparty-20-09-600-flagge-papp2

40.000 Seitenzugriffe

Um nicht nur im „nackten Forum“ und auf weiteren FKK-Seiten im Internet die Original-NacktPartys“ anzukündigen, haben wir im November 2011 unsere ONP-Seite ins Netz gestellt.

Zusätzlicher Nutzen: Interessierte können sich hier in die Email-Liste eintragen, um bei einer von uns neu angekündigten FKK-Fete informiert zu werden.

Und ebenso positiv: Solange eine Nacktparty aktuell ist, können sich die Nackten, die aktiv dabei sein wollen, auch hier auf der Webseite anmelden.

Heute, am 20.9.2013 um 18.45 Uhr war es dann soweit: 40.000 Zugriffe bislang.

Und der Zähler zählt nur „echte“ Zugriffe: Ein dauerndes aktualisieren der Seite zeigt hier keine Wirkung.

Nun sind die 40.000 Zugriffe zum Glück keine Teilnehmerzahlen … sonst müssten wir ja Arenen, Stadien oder Hallen anmieten
🙂

Nein, so groß wollen wir das gar nicht haben. Wir sind froh, zu jeder Nacktparty zwischen 30 und 50 Nackedeis zusammen zu führen und uns damit ein wenig die „familiäre“ oder eben „Nackt-Fete im Kreis von Freundinnen und Freunden“ -Atmosphäre erhalten zu können. Eine FKK-Party, bei der sich eben alle untereinander kennen oder kennen lernen (können). Und zu der (auch Dank der Webseite) immer wieder neue Partyfreunde hinzu kommen, die ihre Form von „nacktem Leben“ so ausleben und bereichern wollen. Und damit die ONP spannender machen.

Zusammen Spaß haben, im Kreis von ausgelassen feiernden oder auch ruhigeren FKKlerinnen und FKKlern.
Einfach nackt zusammen feiern, nackt tanzen, nackt was essen, nackt ein Bierchen (oder so) trinken, nackt quatschen.

Nackt-Party eben!

Foto 40.000 Seitenzugriffe bei der Originalnacktparty.de-Seite seit dem 19. November 2011

40.000 Seitenzugriffe seit dem 19. November 2011 auf der Homepage der „Original NacktParty“ (ONP).

 

Dazu unser Dank an alle, die die bisherigen 17 „Original Nackt-Partys“ (die 18te findet in wenigen Tagen statt) mit-gestaltet, mit-gefeiert haben! So bunt wie das Leben, so bunt auch unsere PartymacherInnen. Groß und klein, dick und dünn, laut und leise, schwul oder hetero, Swinger oder Nicht-Swinger, tanzwütig oder mehr am Tresen stehend, Partylöwinnen, Tanzbären, Quatscher oder Stille, „pflegeleicht“ und manchmal auch etwas „pflegeintensiv“, Solos, Singles, Paare, Trios, Freunde …

Die mit-angepackt haben, wenn mal was zur packen war, die Essen gemacht und mit-gebracht haben, wenn mal wieder ein „Mitbring-Buffett“ geplant war, die Feldbetten besorgt oder Luftballons aufgeblasen, die Partylocation dekoriert, Freunde und Freundinnen zur Party mit-gebracht oder sonst wie Werbung (mit-)gemacht haben.

Und natürlich den (immer mal wieder) wechselnden „Organisatorinnen und Organisatoren“, die sich um die Örtlichkeiten gekümmert, mit den Wirtsleuten verhandelt, Preise ausgemacht, Infos verschickt, ihre Kontoverbindung zur Verfügung gestellt, Fragen beantwortet (und so weiter) haben!

Ebenso bedanken wir uns bei den unterschiedlichen und unterschiedlich engagierten bzw. toleranten Wirtsleuten, die unseren ONPs „ein Heim“ gegeben haben! Bocholt, Duisburg, Köln, Oberhausen, Kamp-Lintfort, Bottrop.

Auch sollte hier „Ossi-FKK-Uwe“ nicht unerwähnt bleiben. Der „Cheffe“ (oder Hausmeister, lach) im nackten Forum. Das Forum, aus dem die Nacktparty 2006 entstanden ist. Das Forum, in dem sich die „aktiven PartymacherInnen“ auch heute noch „zu Hause“ fühlen und das der Nackt-Fete nach wie vor Raum und Möglichkeiten bietet.

Nicht zu vergessen: „Unser“ DJ Ralf, der seit der allerersten Nacktparty im Dezember 2006 dabei ist und die Musik gemacht hat (und macht), die immer wieder den Nackttänzerinnen und Nackttänzern den Schweiß auf die nackten Körper bringt. Ohne ihn, ohne sein Engagement, seine Organisation und seine Hilfen, gäbe es wahrscheinlich keine Nacktparty hier in der Gegend (Ruhrgebiet, Münsterland, Rheinland, Niederrhein … NRW) und in dieser Form.
🙂

Noch wen vergessen? Jedenfalls: Allen Beteiligten ein

Danke!

cropped-Nacktparty_12-01-009-10.jpg

Die Nacktparty

Die „Original-Nacktparty“ oder: Nackt feiern, tanzen, quatschen, Freunde treffen.

Nacktparty – was ist das?

Bei der Nacktparty oder auch FKK-Party „geht es ganz allgemein um die Freude und den Spaß am Nacktsein und nicht um Sex“ (Zitat aus dem Leitsatz des Forums „Das nackte Forum“.) Den Sinn der Aussage haben auch wir uns für unsere Nacktpartys zu eigen gemacht. Eine Nacktparty ist keine Swingerveranstaltung.

Jede die und jeder der gerne nackt ist – nackt feiert, nackt tanzt, nackt quatscht, isst und trinkt – ist willkommen. Es ist gleich-gültig ob Vereins-FKK`ler, Naturisten, Nudisten, erotisch-frivole Nackte, „Gelegenheits“-Nacktschwimmer oder, oder, oder …

klasse500

Erstmalig zu Ostern 2013 fand die „Original-Nacktparty“ in einer Sauna statt … die Kombination „Sauna mit Party“ kam allgemein ganz gut an.

Bunt und verschieden wie die Menschen sind auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Nacktparty.
Ob jung oder alt, dick oder dünn, schwarz oder weiß, hetero oder schwul, „Swinger“ oder „Nichtswinger“, (Schwimmer oder Nichtschwimmer), Ossi oder Wessi, Schweiger oder Erzähler, eingefleischte Nichttänzer oder sog. „Hupfdolls“ und weiß der Himmel was sonst noch… – alle sind herzlich eingeladen mitzufeiern.

Das Nackt-Sein und Nackt-Leben-Mögen ist das, was uns verbindet. Und da wir als Nackte, nach Meinung der Mehrheit eine „bek-nackte“ Minderheit sind, wird erwartet, dass jeder Partyteilnehmer den anderen gegenüber ein Höchstmaß an Toleranz und Respekt entgegenbringt.

Die „Original-Nacktparty“ findet seit 2006 zu unregelmäßigen Zeiten an unterschiedlichen Orten statt. Bislang waren wir in Duisburg, mehrfach in Bocholt, Kamp-Lintfort, dann in Köln, wieder in Duisburg, dann mehrfach in Bottrop und in Oberhausen, in Wesel … In aller Regel gibt es drei Nacktfeten pro Jahr.

klasse500

Schon vorbei aber klasse: Die „Original-Nacktparty“ in Köln im November 2011 unter dem Motto: „Nackelisch op Kölsche Art“